Hauswirtschaftliche Bildung – entscheidend für gesunde und nachhaltige Lebensstile!

Der Welttag der Hauswirtschaft am 21. März 2017 widmet sich dem Thema: „Hauswirtschaftliche Bildung – entscheidend für gesunde und nachhaltige Lebensstile!“

Der Internationale Verband für Hauswirtschaft (IVHW) macht darauf aufmerksam, dass die Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung direkt mit hauswirtschaftlichem Handeln zu tun haben – hier einige Beispiele:

  • Armut weltweit beenden: Hauswirtschaftliche Bildung vermittelt nachhaltige Lebensmittelerzeugung und -verarbeitung. Gerade in Entwicklungsländern können Frauen so ein eigenes Einkommen erzielen.
  • Gesundheit: In den Haushalten werden die Grundlagen für psychisches und physisches Wohlbefinden durch Wissen über einen gesunden Lebensstil gelegt.
  • Verantwortungsvoller Konsum – ein weiteres Kernthema der Hauswirtschaft.

Nur durch hauswirtschaftliches Handeln weltweit, in jedem Haushalt, in jeder Familie, in jeder Kommune können diese Ziele erreicht werden!

Der DHB-Netzwerk Haushalt – Landesverband Bayern e.V. und seine Ortsverbände bemühen sich durch ein breit gefächertes Programm, die Öffentlichkeit für diese gemeinsamen Ziele zu sensibilisieren und auf die vielfältigen Angebote unseres Verbandes aufmerksam zu machen.

Informationen finden Sie bei den Ortsverbänden in Augsburg, Bayreuth, Erlangen, Nürnberg, Regensburg, Veitsbrunn und Weißenburg sowie unter www.dhb-netzwerk-haushalt.de, www.ifhe.org

Vielen Dank für Ihr Interesse, für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Rosemarie Weber, Landesvorsitzende